15. Stellen

Lina

Lina
Das meist besuchte Wrack am Kvarner ist das versunkene Eisenschiff „Lina”. Es befindet sich in der ersten Bucht, 50 Meter südlich vom Kap Pečen auf der Insel Cres. Diese eingewachsene Greisin, die 125 Jahre alt geworden ist, liegt schräg auf dem Meeresgrund, in der Tiefe von 55 Metern. Sie schlug an der nebligen Küste auf, im lange zurückliegenden Januar 1914. Ihre Eisenkonstruktion entstand in Großbritannien. Die hohen Schornsteine und Mastreste sind mit verlorenen Fischernetzen geschmückt. Die Dimensionen betragen: Länge 70 m, Breite 9 m und Höhe 5,5 m.

Tauchbeschreibung

Die Stelle ist leicht zu finden, weil sie an der Oberfläche mit einer Boje gekennzeichnet ist. Indem man das Seil entlang abtaucht, erreicht man den Bug (20 Meter). Die Besichtigung des Schiffes setzt man fort, indem man sich zum Heck herab lässt. In der Tiefe von 30 Metern trifft man auf den Mast des Bugs, der immer noch aufrecht steht. Wenn man tiefer abtaucht, kommt man zur Kommandobrücke (40 m) und zum Maschinenraum, wonach das Auftauchen während der Besichtigung des Inneren beginnt. Erfahrene Taucher können sich auch bis zur Tiefe von 55 Metern hinunter lassen, wo der Propeller liegt, jedoch ist dort immer schlechte Sicht. Nach der Besichtigung des Wracks taucht man nicht gleich zur Oberfläche auf, sondern schwimmt in Richtung der Felsen und Höhle in der Tiefe von zwei Metern, wo man den Sicherheitsstopp einhält.

Meeresleben

Einst ein Frachtdampfer, heute ist es das Heim von Pflanzen und Tieren: Entlang des siebzig Meter langen Rumpfes suchen die reizenden, bläulichen Zwergdorsche Schutz; aus dem rosafarbig bewachsenen Igelhäuschen spitzt ein Gestreifter Schleimfisch heraus. Das Schiff „Lina“ hat in seinen Metallräumen, wo einst die Fracht lag, die Maschinen brummten und Menschenstimmen zu hören waren, vielen Lebewesen ein neues Zuhause geboten. Zu entdecken sind: Meerraben, Spitzbrassen sowie der gut versteckte Meeraal.


« zurück

Tauchstellentiefe
20
55

Stellen

GPS: N 45 06 20 | E 14 16 70 »
naheste Ortschaft: Porozina
Entfernung: 1.5 nm

Allgemeine Charakteristiken

Bookmark and Share