116. Stellen

Kaiser Franz Josef

Wrack Kaiser Franz Joseph
Gesunkene Schiffe waren für Abenteurer schon immer eine Herausforderung. Auf dem Grund des Meeres unweit von Prevlaka ruht der Panzerkreuzer „Kaiser Franz Joseph”. Dieser berühmte Kreuzer fuhr lediglich 27 Jahre lang. Die alten Römer würden sagen: Sic transit gloria mundi – So vergeht der Ruhm der Welt. Dieses Schiff umfuhr seit seiner Entstehung 1890 das Nördliche und Baltische Meer, war auf Kreta, in Lissabon und in Asien. Inmitten der Überreste des mächtigen Kriegsriesen entdeckt man die Grundschiffskonstruktion des einst gut bewaffneten Kreuzers. Das Schiff war mit Kanonen bewaffnet, jedoch wurden alle im letzten Jahrhundert gehoben. Das Schiff wurde nach der Kapitulation Österreich-Ungarns unter französischer Aufsicht in der Bucht Žanjica verankert. Es ging in einer stürmischen Nacht am 17. Oktober 1919 unter. Es war mit Waffen beladen. Das Wrack ist auf die linke Seite geneigt. Auf dem Bug des Schiffes, in der Nähe des Ankers, liegt noch immer etwas Sprengstoff. Seit seiner Havarie sind fast 90 Jahre vergangen, doch noch immer übt seine Schönheit eine Anziehungskraft aus.

Tauchbeschreibung

Den Standort des Wracks zu finden, ist nicht einfach. Das Wrack befindet sich innerhalb des Kaps Oštro. Nach der Verankerung lässt man sich das Ankerseil entlang in die Tiefe herab. Bei guter Sicht ist das Wrack bereits in einer Tiefe von 15 Metern zu erkennen. Am besten ist es, die Besichtigung in der Mitte des Schiffes zu beginnen, zwischen den zwei Masten. Langsam zum Heck tauchend erkennt man den Namen des mächtigen Herrschers: KAISER FRANZ JOSEPH. Die Besichtigung des Wrackinneren beginnt man am Bug, auf welchem man den Anker und den verstreuten Sprengstoff sehen kann.

Meeresleben

Wenn auch verrostet, ist das Wrack von fischigen Besuchern umgeben. In den Algenschichten kann man seltene Bewohner antreffen: Goldschwämme und Große Drachenköpfe. Auf dem anderen Mast befindet sich der üppige Lebensraum gelber Goldschwämme, die an den gelben Untergrund des Habsburger Wappens erinnern, das kurz vor dem Untergang dieses Schiffes für immer verschwunden ist. Die Schönsten von allen sind die roten und harmlosen Meerbarbenkönige, ein wahrer Gegensatz zu dem grauen Rest des Ungetüms.


« zurück

Tauchstellentiefe
48

Stellen

GPS: N 42 24 20 | E 18 31 36 »
naheste Ortschaft: Molunat
Entfernung: 9.5 nm

Allgemeine Charakteristiken

Bookmark and Share