103. Stellen

Sv. Andrija

Sveti Andrija aus der Luft
Die Insel Sveti Andrija (Heiliger Andreas) befindet sich etwa 2 nm südwestlich von Lopud. Seit 1873 führt der Leuchtturm die Seemänner zu der Stadt Dubrovnik. Mit diesem Leuchtturm ist eine alte Legende verbunden, eine traurige Liebesgeschichte: Eine verbotene Liebe wurde unter den Felsen des Sv. Andrija, in den blauen Tiefen beendet. Heute befindet sich hier eine wunderschöne Tauchstelle. Die Felswände reichen hier bis zu 80 Meter hinunter und enden auf dem sandigen Grund. Das Gefühl der Ruhe, während man langsam in eines der schönsten Blaus der Adria sinkt, ist unbeschreiblich.

Tauchbeschreibung

Zu der Stelle kommt man mit dem Boot und verankert es auf der inneren, seichten Seite der Insel, wo die Tiefen 3 – 10 m betragen. Nach dem Abtauchen begibt man sich an den Rand der Felswand, von wo aus man sieht, wie sie vertikal in die Tiefe des Blaus stürzt (80 m). Gewöhnlich taucht man bis zur maximal bestimmten Tiefe und auf dem Rückweg kann man auf 12 Metern Halt machen, um die Unterwasserhöhle in der Felswand zu untersuchen.

Meeresleben

An der Wand findet man Bepflanzungen von rosa Algen. Die Felswände bergen noch ein Geheimnis: eine neue Generation der Edelkoralle, die immer seltener in der Untersee wird. Auf dem Sandbalkon der Felswand kann man die große Schnecke Hypselodoris und die Manteltiere Claveline antreffen, die durch eine große Öffnung eine Menge nahrhafter Substanzen einsaugen. In den Spalten entdeckt man auch den Rosafarbenen Zylinderschwamm (Haliclona mediterranea). Unter allen Schwämmen hat dieser die schönste Farbe. Die Fischwelt ist ebenfalls reich: Große Bernsteinmakrelen, Mönchfische und SpitzkopfSchleimfische, die für das Hüten ihres Territoriums bekannt sind. Doch es ist auch möglich, zwei Braune Zackenbarsche, die zusammen unter dem Leuchtturm schwimmen, zu treffen. Man sagt, dass sich in ihnen die Seelen der Zwei unglücklich verliebten befinden.


« zurück

Tauchstellentiefe
3
80

Stellen

GPS: N 42 38 42 | E 18 5 09 »
naheste Ortschaft: Molunat
Entfernung: 7 nm

Allgemeine Charakteristiken

Bookmark and Share