99. Stellen

Odisejeva špilja

Höhle des Odysseus, Blick aus der Höhle
Den griechischen Legenden nach hat Odysseus während seines zehnjährigen Irrgangs das Festland der Insel Mljet erblickt. Er hat sogar, so sagt man, in diesem südlichen, bläulichen Gebiet die Nymphe Calypso geküsst, seine Ithaka träumend. Den Erzählungen nach begann diese Liebe, nachdem er an einer Felsklippe gestrandet war und sich in der naheliegenden Höhle versteckt hatte, die deshalb als Odisejeva špilja (Höhle des Odysseus) bezeichnet wurde. Sie befindet sich unter dem Gipfel Veli grad.

Tauchbeschreibung

Der Eingangsbereich der Höhle des Odysseus erscheint wüst und sieht aus wie ein großer Brunnen aus steilen Felsen. In die Höhle gelangt man einen Weg entlang, von dem Odysseus nur träumen konnte – durch einen um die fünf Meter breiten Durchgang. Danach taucht man noch etwa fünfzig Meter am Höhlenboden in die Richtung der Höhlenmitte. Der Kanal ist 7 Meter tief. Die Wände des Kanals sind glatt. Am Ende des Kanals fällt das Gelände auf 18 Meter herab und danach langsam die Hänge entlang bis 30 Meter. Empfohlen wird um die Mittagszeit zu tauchen, wenn möglich im Sommer, wenn die Sonnenstrahlen aus zwei Seitenöffnungen eindringen und so innerhalb der Höhle einen überwältigenden Lichteffekt, Farben in allen Blautönen erzeugen.

Meeresleben

Da die Höhle nach Süden gewandt ist, tragen die Strömungen Organismen wie die Quallen Pelagia noctiluca heran. In der Umgebung der Höhle kann man Kraken sehen. Schwärme von Schnauzenbrassen und Ährenfischen verstecken sich in den schattigen Bereichen des Höhleneingangs. Schwärme des Europäischen Barrakudas sind häufige Gäste.


« zurück

Tauchstellentiefe
3
20

Stellen

GPS: N 42 43 45 | E 17 32 37 »
naheste Ortschaft: Pomena
Entfernung: 12 nm

Allgemeine Charakteristiken

Bookmark and Share