87. Stellen

Bijelac

Bijelac, Tauchgang
Bijelac, die zersprungene Perle der Adria, befindet sich in der Nähe von Lastovo. An der Oberfläche erscheint es als kleines Inselchen, jedoch teilt es sich in der Tiefe von 10 Metern auf zwei Standbeine bis zu einer Tiefe von 60 Metern.

Tauchbeschreibung

Man ankert im seichten Wasser von 10 Metern Tiefe an der Nordseite der Insel. Wenn der Nordwestwind weht, wird das Ankern erschwert, kann sogar gefährlich sein. Nachdem man sich herabgelassen hat, geht man in südwestlicher Richtung bis zum Wandrand. Man geht entlang der Wand hinab, so dass sie sich auf der Seite der linken Schulter befindet, und begibt sich zur Felsöffnung. Man geht durch den kurzen Tunnel hindurch, weiter in eine kleine Halle und lässt sich durch den Spalt herunter. Zur Besichtigung der Wände kann man bis in 55 Meter sinken. An die Abtauchstelle gelangt man wieder auf umgekehrtem Weg. Der Sicherheitsstop wird im seichten Wasser vorgenommen, während man die ungewöhnlichen Gesteinsformen betrachtet.

Meeresleben

Wie in einer von Verzierungen bedeckten Kathedrale stellen die Seesterne und Korallen an den Decken den Sternenhimmel dar. Auf den steilen Felsen erscheinen die zahlreichen Gorgonien wie Kerzenständer. Dies sind eine der schönsten Gorgonienwälder in der Adria. In den seitlichen Räumen dieser Kathedrale verstecken sich Schwärme von Mittelmeer-Fahnenbarschen, vielleicht die schönsten Fische der Adria. Dank der starken Strömungen wuchern die Felsen nur so von Leben. Auf den Gorgonienzweigen kann man Flügelmuscheln, Turbanschnecken, Muränen, Gelbe Spitzkopf- Schleimfische, Fladenseesterne und Langusten erblicken. Häufige Gäste sind auch die Gabeldorsche.


« zurück

Tauchstellentiefe
60

Stellen

GPS: N 42 15 50 | E 16 41 00 »
naheste Ortschaft: Zaklopatica
Entfernung: 10 nm

Allgemeine Charakteristiken

Bookmark and Share